Sprungbrett-Event

Die erste Solothurner Ausgabe war ein voller Erfolg

Der erste Solothurner Sprungbrett-Event hat im April 2017 – wie erhofft – über 100 Ingenieure, Naturwissenschaftler, Informatiker und Wirtschaftswissenschaftler mit elf spannenden Unternehmen aus dem Kanton Solothurn zusammengebracht. Der Austausch zwischen Studierenden und Firmenvertretern lief auf Hochtouren – der Wirtschafts- und Wohnstandort Kanton Solothurn konnte sich bestens präsentieren.

Aus dem Beitrag der Solothurner Zeitung vom 26. April 2017:

Ein Sprung ganz nach oben auf der Karriereleiter direkt nach Studienabgang ist wohl ein etwas hochgestecktes Ziel. Aber möglichst früh berufliche Kontakte zu knüpfen und einen Blick in die Arbeitswelt zu werfen, ist heutzutage schon fast ein Muss. Für etwas mehr als hundert Studenten aus sieben verschiedenen Studienrichtungen bot sich diese Gelegenheit am Solothurner «Sprungbrett-Event».

So konnten die Studierenden in zwölf Unternehmen aus Solothurn, Olten und Grossraum Solothurn in nachmittäglichen Workshops einen Augenschein nehmen, wie ihr zukünftiger Arbeitsplatz aussehen könnte. Mit über 70 Personen waren vor allem die auf dem Markt gefragten MINT-Fächer – Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik – stark vertreten.

Die Solothurner Wirtschaftsförderung und die Handelskammer haben aber zum ersten Mal den Anlass im Kanton Solothurn initiiert und auch alleine bestritten. «Wir waren der Ansicht, dass Solothurn genug gross und attraktiv ist, sodass wir den Event selber durchführen können», sagte Sarah Koch, Leiterin Wirtschaftsförderung. Auch hätten einige Unternehmen sie dazu ermutigt, sich vom Partnerkanton Bern zu lösen. «Wir haben vorher zu wenig davon profitiert», sagte Koch.

Teilnehmende Firmen 2017

  • Biogen
  • Bosch/Scintilla
  • Centris AG
  • CSA Engineering AG
  • Curtis Instruments AG
  • DePuy Synthes
  • EnDes Engineering Partner AG
  • Intersys AG
  • MySign AG
  • Sensile Medical AG
  • Ticketfrog AG